Du hast noch Fragen?

Im unteren Bereich werden sämtliche Fragen zu URA® ausführlich beantwortet.
Alles ist im Detail erklärt.

Was genau ist URA®

URA® - The water of Life (Urwasser – Ursprüngliches revitalisiertes Wasser) stellt ein hocheffizientes und vor allem auf dem Weltmarkt einzigartiges Wasserfiltrations- und Veredelungssystem dar, das aus Leitungswasser eine hochreine, remineralisierte und vor allem energetisch spektrale Quellwasserqualität erzeugt.

Wie funktioniert URA® im Detail?

Dabei wurden für URA® die auf dem Markt hochwertigsten Technologien und Materialien genutzt, wodurch wir eine Wasserqualität erzeugen, die mit naturbelassenen Quellwasser aus hochgelegenen Bergen vergleichbar ist. Neben einer hochpräzisen Vorfiltration (5 Mikron Sedimentfilter, Aktivkohlefilter und 1 Mikron Sedimentfilter), die im Anschluss durch eine effiziente High-Tech Molekularfiltration abgerundet wird (2 Molekular Membrane), wird unser gefiltertes Wasser mit hochwertigen und vor allem bioverfügbaren Mineralien aus der Sango Meereskoralle, remineralisiert.

Dadurch schaffen wir eine positive Resonanzgrundlage, durch die das gefilterte Wasser nicht nur eine besondere Eigenschwingung mit sich bringt, sondern ebenfalls leicht energetisierbar und vitalisierbar wird, ein unumgänglicher und vor allem extrem wichtiger Schritt, der häufig zum Nachteil der Wasserqualität außer Acht gelassen wird.

Unsere Sango Meereskoralle, die im Übrigen eine überaus hochwertige Qualität aufweist, wurde darüber hinaus mehrfach geprüft, zertifiziert und weist ein perfektes Größenverhältnis auf, was für eine optimale Remineralisierung unumgänglich ist. Auf der anderen Seite arbeiten wir nach der unumgänglichen und vor allem wertvollen Remineralisierung mit besten Materialien.

Hier sticht insbesondere unser Wechsel zu 24 Karat Gold hervor, der nicht nur absolute Reinheit gewährleistet, sondern ebenfalls eine spektrale Energetisierung ermöglicht. In diesem Zusammenhang übt Gold wiederum einen stark energetisierenden und schwingungsanhebenden Effekt auf Wasser aus, es gilt sogar zur Wasserenergetisierung als eines der mit Abstand wertvollsten Edelmetallen. Nach der Remineralisierung, sprich ab dem Punkt, an dem unsere hauptsächliche Energetisierung stattfindet, kommt unser Wasser daher mit 24 Karat Gold in Kontakt.

Dabei durchfließt unser Wasser zu allererst einen hochwertigen 1,5 Meter langen Verwirbelungsschlauch, der im inneren teilvergoldet ist (999 Feingold - Anfang und Ende des Verwirbelungsschlauches sind vergoldet). Alleine bei diesem ersten Schritt lädt sich das Wasser mit der Schwingung von Gold auf und erfährt über einen langen Weg hinweg eine starke Energieanhebung (das Wasser wird energetisch stark aufgeladen). Anschließend fließt das Wasser durch ein höchst konzentriertes Kraftfeld, erzeugt durch UMH-Gold, eine Technologie, die aufgrund hyperbolischer Strömungszyklen und Verwirbelungskammern, der inneren Anordnung nach dem goldenen Schnitt, dem Kontakt mit einem pyramidenförmigen Bergkristall, hochfrequenten Symbolen, mit strukturierten Wasser gefüllte Glasphiolen (Borosilikatglas) und einer weiteren 24 Karat Vergoldung, dass Wasser vollkommen restrukturiert und auf seinen ursprünglichen Zustand zurücksetzt.

Das Wasser wird bei diesem Schritt nicht nur energetisiert, sondern ebenfalls vitalisiert, - eine Restrukturierung, die nur dann erzeugt werden kann, wenn Wasser auf vielfältige Weise und mithilfe der bewährtesten Energetisierungsmöglichkeiten in Kontakt kommt (das Wasser wird energetisch spektral).


Zu guter Letzt durchläuft unser Wasser einen hochwertigen V4A Edelstahlwasserhahn, auf dem nicht nur die offene Blume des Lebens eingraviert ist, sondern dessen innere Kammer ebenfalls 24 Karat Gold vergoldet ist. Abgeschlossen wird diese hochwirksame Revitalisierung durch einen hochwertigen Perlator, der komplett vergoldetet wurde. So gewährleisten wir eine Energetisierung, Restrukturierung und vor allem Reinheit bis zum letzten Schritt.


Letztlich erzeugt URA® daher eine hochreine, remineralisierte, ph-neutrale, vollkommen restrukturierte, spektral energetisierte und vor allem revitalisierte Quellwasserqualität, die mit Wasser aus den naturbelassensten Bergquellen der Welt zu vergleichen ist. Eine Revolution auf dem Wassermarkt!

Welche Eigenschaften weist ein hochwertiges Wasser auf?

Ein hochwertiges Wasser (Quellwasser), so wie es nicht nur in den abgelegensten und unberührtesten Quellen der Welt vorkommt, sondern ebenfalls in bekannten Berg und Waldquellen, - soweit diese zumindest nicht einer zu starken Beeinträchtigung unserer heutigen Zivilisation ausgesetzt waren, weist in der Regel verschiedene Merkmale auf, die es in seiner Qualität auszeichnen. An dieser Stelle ist Wasser aus einer unberührten Quelle in der Regel hochrein, sprich es sind weder schadhafte Stoffe gebunden, beispielsweise diverse Chemikalien, Mikroplastik, Schwermetalle oder andere verunreinigende Substanzen, die im Übrigen in unserem Leitungswasser nachweislich in einem großen Ausmaß gebunden sind (siehe übernächste Frage), noch ist es übermineralisiert. Ein hochwertiges Quellwasser weist lediglich einen Bodensatz an organischen Mineralien auf.

Fälschlicherweise wird an dieser Stelle häufig angenommen, dass ein hochwertiges Wasser vollkommen entmineralisiert sein sollte. Dies entspricht jedoch nicht dem Vorbild der Natur. Keine Quelle auf der Welt ist entmineralisiert und das aus gutem Grund. Im Wasser gebundene Mineralien (bioverfügbare/organische Mineralien) sorgen für eine überaus wichtige Resonanzgrundlage und gewährleisten eine energetische Grundstabilität. Eine Entmineralisierung beraubt Wasser folglich um seinen natürlichen Schutz.

Dadurch wird es energetisch instabil und anfällig für eine Verkeimung. Es verliert zunehmend seine Natürlichkeit und verträgt selbst Sonneneinstrahlung nicht, was immer ein Indiz für ein energetisch minderwertiges Wasser ist. Aus diesem Grund verfügt ein hochwertiges Quellwasser immer über einen Bodensatz an Mineralien.


Ein weiteres Qualitätsmerkmal stellt wiederum ein neutraler und vor allem ungepufferter PH-Wert dar (Idealerweise zwischen 6,4 und 7,4). Die meisten Quellen der Welt siedeln sich diesbezüglich in diesem Spektrum an. Es gibt kaum Quellen auf der Welt, die einerseits unrein sind und folglich über einen gepufferten PH-Wert verfügen (das heißt der PH-Wert ist unflexibel und im Organismus nicht anpassungsfähig), andererseits in einem sauren oder basischen Bereich liegen. Die extrem seltenen Ausnahmen bestätigen die Regel. Basisches Wasser eignet sich daher lediglich bei einer starken Übersäuerung für kurzfristige Therapiezwecke, wobei selbst von einem gesättigten basischen Wasser stark abzuraten ist, - es belastet den eigenen Organismus, statt ihn zu entlasten.


Des Weiteren weist ein hochwertiges Quellwasser eine hexagonale Struktur auf. Der bekannte Wasserforscher Dr. Masaru Emoto fand diesbezüglich in unzähligen Experimenten heraus, dass die kristalline Struktur von Wasser stark variieren kann. Mithilfe einer speziellen Wasserkristall-Fotografie, durch die eingefrorene Wassertropfen sichtbar gemacht werden, wird die Struktur von Wasser geprüft. Dabei fand Emoto selbst heraus, dass Wasser, das einem destruktiven bzw. schwingungsreduzierenden Umfeld ausgesetzt war, eine äußerst disharmonische kristalline Struktur aufweist.

Wasser das wiederum revitalisiert wurde bzw. einem harmonischen Umfeld ausgesetzt war, zeichnete sich wiederum durch wunderschöne und vor allem hexagonal angeordnete Wasserkristalle aus. Letztlich ist eine harmonische kristalline Struktur daher ein wesentliches Qualitätsmerkmal und erhöht die Zellgängigkeit von Wasser enorm. In Fachkreisen wird sogar von einem völlig neuen Zustand des Wassers gesprochen, sprich ein hexagonales Wasser weist eine derart veränderte molekulare Grundstruktur auf, sodass es eine neue chemische Formel aufweist.

Ein revitalisiertes bzw. hexagonales Wasser besitzt daher folgende chemische Struktur – H3O2. Der vierte Aggregatzustand (zwischen fest und flüssig - Laut einigen Quellen die stärkste antioxidative Kraft im Universum), sprich ein hexagonales Wasser, einhergehend mit einer besonderen Reinheit, zeichnet sich beim Trinken wiederum durch einen erfrischenden, sanften, wohlschmeckenden und vor allem kräftigen Geschmack aus. Das Geschmackserlebnis ist daher unvergleichlich. Es sticht selbst bei Blindverkostungen sofort heraus!


Zu guter Letzt weist ein qualitativ hochwertiges Quellwasser ein hohes Energieniveau auf. In diesem Zusammenhang verfügt Wasser, so wie alles in Existenz, - beispielsweise der menschliche Organismus oder gar der Zustand einer Pflanze, über eine eigene Ausstrahlung bzw. über ein eigenes Schwingungsniveau. Hier wird auch gerne von Bioenergiefeldern, Schwingungs/Resonanzgrundlagen oder einfach ausgedrückt von der Lebensenergie einer Substanz gesprochen. Ein niedriges Energieniveau, - im Bezug auf Wasser meist hervorgerufen durch ein belastendes und schwingungsherabsetzendes Umfeld, entzieht dem eigenen Organismus Energie und wirkt sich dabei kontraproduktiv auf die eigene geistige Leistungsfähigkeit aus. Der eigene Organismus passt sich der niedrigen Schwingung an, wird aufgrund dessen aber zunehmend belastet. Aus diesem Grund verfügt ein hochwertiges Quellwasser immer über ein hohes Energieniveau, was letztendlich immer mit einem stimmungsaufhellenden und energieanhebenden Effekt einhergeht.


Abschließend lässt sich daher sagen, dass es vier wichtige Qualitätsmerkmale gibt, die ein hochwertiges Quellwasser in seiner Qualität auszeichnen. Aus diesem Grund sind wir besonders stolz mit URA® ein System entwickelt zu haben, das all diese Faktoren berücksichtigt und folglich eine hochreine, remineralisierte, hexagonale und energetisch spektrale Quellwasserqualität erzeugt. Unsere verwendeten Technologien sind einzigartig und erzeugen in ihrer Gesamtkomposition eine unvergleichliche Qualität – vollkommen nach dem Vorbild der Natur – Frisches Bergquellwasser!

Weshalb sollte man Wasser trinken, das Quellwasserqualität aufweist?

Im direkten Vergleich zu Leitungswasser oder gar zu gängigem Flaschenwasser, das im Übrigen nur auf 16 Schadstoffe von über 10.000 untersucht wird, übt qualitativ hochwertiges Quellwasser einen stark harmonisierenden, belebenden, stimmungsaufhellenden und vor allem entlastenden Effekt auf das eigene Geist-Körper-Seele System aus. Insbesondere unsere Zellen profitieren ungemein von einer entsprechenden Quellwasserzufuhr. Hier spricht man auch gerne von einer sogenannten Zellgängigkeit, dass heißt, erst wenn ein Wasser entsprechende Qualitätsmerkmale aufweist, kann es von unseren Zellen optimal aufgenommen und verwertet werden (Hydration – Hochreines Wasser wirkt besonders extrazellulär, - hochreines und hexagonales Wasser wiederum extrazellulär & optimal intrazellulär).

Letztlich sind es zwei Faktoren, die dabei eine Zellgängigkeit ermöglichen, einerseits sollte das Wasser hochrein sein (ms unter 90, idealerweise zwischen 50 und 80 - Minimum 30 | Maximal 90), andererseits hexagonal bzw. revitalisiert. Ein verunreinigtes oder energetisch instabiles/totes Wasser weist eine kaum vorhandene Zellgängigkeit auf. Körpereigene Zellen haben in der Folge Probleme damit, dass entsprechende Wasser zu verarbeiten. Aus diesem Grund sollte täglich ein Wasser getrunken werden, das Quellwasserqualität aufweist. Die Auswirkungen und Effekte sind unglaublich. Nicht umsonst spricht man bei hexagonalem Wasser von H3O2, denn seine Molekularstruktur weist sechseckige, hexagonale Ringstrukturen auf und ist in seiner physiaklischen Beschaffenheit kräftiger, sprich sein Aggregatzustand siedelt sich zwischen fest und flüssig an.

Erst ein solch vollkommen ursprüngliches Wasser kann dabei eine vollumfängliche Reihe an vitalisierenden Prozessen in Gang setzen, im Grunde genommen wird einem solchen Wasser sogar eine beeindruckende Heilwirkung zugesprochen. Letztendlich ist ein hochwertiges Quellwasser daher unverzichtbar. Nicht umsonst besteht unser Organismus zu 50-80 % aus Wasser (je nach Alter und Gesundheitszustand). Ein hochwertiges Quellwasser sollte für uns das bedeutendste Lebenselixier überhaupt sein.

Warum sollte Wasser hochrein sein?

In der heutigen Welt ist unser Trinkwasser stark gesättigt, das heißt es weist die unterschiedlichsten Verunreinigungen bzw. gebundenen Stoffe auf und ist in der Folge in keinster Weise rein. Selbst Haushalte die ihr Leitungswasser aus Bergquellen und Tälern beziehen, weisen diesbezüglich, zum Erstaunen der Anwohner (soweit diese ihr Leitungswasser haben testen lassen), eine starke Sättigung und folglich Verunreinigung auf. Immerhin, ein hochreines Wasser verfügt über eine starke Löskraft.

Diese grundlegende Fähigkeit ist für uns Menschen essenziell, denn dadurch löst hochreines Wasser Schlacken, schlechte Säuren und andere Gifte aus unseren Zellen. Auf der anderen Seite kann erst ein hochreines bzw. ein größtenteils befreites Wasser Mineralien und weitere Vitalstoffe aufnehmen, die wir uns wiederum über die Nahrung zuführen. Erst ein hochreines Wasser, das wiederum frei von sämtlichen Schadstoffen ist und einen Bodensatz an organischen Mineralien aufweist, ist daher in der Lage voll umfänglich zellgängig zu wirken (zumindest wenn es zusätzlich revitalisiert wurde – hexagonales Wasser - siehe vorherige Frage).

Es zeichnet sich durch eine starke Lös und Transportfähigkeit aus und kann dadurch im Organismus sein damit einhergehendes Wirkungsspektrum voll entfalten. Wasser sollte daher IMMER hochrein sein, genau so wie es in der Natur der Fall ist. In unserer URA®-Anlage nutze wir daher hochpräzise Filtrationstechniken, durch die wir das Wasser von sämtlichen Schadstoffen befreien (bsp. sämtliche Medikamentenrückstände, Leichtmetalle, Schwermetalle, Sedimente, Kalk, Mikroplastik, Hormone, Weichmacher, Fluorid und unzählige weitere Chemikalien sowie Verunreinigungen.

Warum sollte der PH-Wert neutral sein?

Heutzutage gibt es viele Anlagen, die Wasser per Elektrolyse basisch machen, was einige Nachteile mit sich bringt. Einerseits funktioniert die Elektrolyse nur bei gesättigten Flüssigkeiten, sprich bei Wasser, das unrein ist, andererseits ist der PH-Wert in der Folge gepuffert (unflexibel) und schädigt über die Zeit die Magenschleimhaut. Wenn wir uns die Natur anschauen, dann bekommen wir aber ein vollkommen anderes Bild, denn erstens sind die meisten Quellen hochrein und zweitens weisen sie einen neutralen PH-Wert auf (Das universelle Prinzip des Ausgleichs).

Nur die allerwenigsten Quellen verfügen über ein basisches Wasser. Übertragen auf unsere tägliche Wasseraufnahme bedeutet das, dass basisches Wasser für Therapiezwecke über einen kurzen Zeitraum nutzbar ist, langfristig aber vom PH-Wert neutral sein sollte. Unser Wasser wird wiederum nach dem Vorbild der Natur aufbereitet, weshalb es einerseits einen neutralen PH-Wert aufweist und andererseits einen ungepufferten (flexiblen).

Warum wird unser Wasser remineralisiert?

Viele Anbieter benutzen Filtrationstechniken, die nicht nur sämtliche Verunreinigungen aus dem Wasser entfernen, sondern ebenfalls sämtliche Mineralien. Gut, dieser Schritt ist notwendig, denn die Mineralien im Wasser sind anorganisch, sprich in keinster Weise bioverfügbar und erschweren es lediglich der Zelle, entsprechendes Wasser zu verarbeiten. Dennoch ist ein hochreines Wasser ohne Mineralien äußerst kritisch zu betrachten, denn ein entmineralisiertes und vollkommen reines Wasser weist aggressive Eigenschaften auf und verfügt über eine derart starke Löskraft, sodass selbst Metalle bei direkter Berührung über die Zeit abgelöst werden.

Natürlich, über eine starke Löskraft sollte Wasser verfügen (siehe oben), aber über keine aggressiven Eigenschaften. Des weiteren gibt es keine Quelle auf der Welt, in der keine Mineralien gelöst sind, sprich eine Entfernung sämtlicher Mineralien ist gegen die Natur. Die reinsten Quellen der Welt weisen daher immer einen Bodensatz an bioverfügbaren Mineralien auf.

Diese Mineralien dienen aber in erster Linie nicht der Versorgung unseres Organismus, sondern sie sind viel mehr notwendig, damit Wasser erstens seine Aggressivität verliert, zweitens leicht energetisierbar wird und drittens von der Energiestruktur lange stabil bleibt. Ein entmineralisiertes Wasser lässt sich nur schwer strukturieren und ist energetisch kaum stabil. Es besitzt keine Resonanzgrundlage und ist aufgrund seiner beeinträchtigten Struktur äußerst keimanfällig (es kippt sehr schnell und verdirbt unter Sonneneinstrahlung).


Aus diesem Grund ist eine Remineralisierung ein unumgänglicher Schritt und absolut notwendig. In unserem URA® System geschieht daher, kurz vor der Energetisierung, eine Remineralisierung mit einer mehrfach geprüften Sango Meereskoralle (höchste Qualität). Dadurch wird unser Wasser, dass zuvor hochrein gemacht wurde, leicht remineralisiert (ms zwischen 30 und 90 - variiert je nach Region - Das Trinkwasser eines jeden Haushaltes weißt eine andere Sättigung auf) und das mit bioverfügbaren und hochwertigen Mineralien.

Die basenaktiven Mineralien und Vitalstoffe der Sango Meereskoralle (über 70 Mineralien und Spurenelemente), die im Übrigen eine unübertreffliche Bioverfügbarkeit aufweisen, besitzen dabei nicht nur eine ähnliche Schwingungsfrequenz wie die des menschlichen Organismus, sondern sie bringen darüber hinaus eine wichtige Eigenschwingung mit sich, wodurch das Wasser direkt energetisch leicht aufgeladen wird. Dem Wasser wird dadurch seine grundlegende Gesundheit zurück verliehen. Eine leichte und vor allem vollumfängliche Revitalisierung wird ermöglicht.

Warum wird unser Wasser spektral energetisiert?

Wasser weist so wie alles in Existenz verschiedene energetische Signaturen, Bioenergiefelder, Schwingungsfelder und weitere vitale Strukturen auf. Insbesondere Leitungswasser verfügt dabei über keinerlei vitale Strukturen mehr, sprich es ist energetisch tot, sämtliche Felder sind energetisch massiv beeinträchtigt. Aus diesem Grund wird unser Wasser spektral energetisiert. Eine spektrale Energetisierung bezieht sich daher auf eine Wiederherstellung des gesamten strukturellen Spektrums von Wasser. Sämtlicher Felder werden restrukturiert, dass Wasser wird energetisch spektral.  

Warum sollte Wasser nicht nur energetisiert, sondern auch vitalisiert sein?

Häufig spricht man bei Wasser von einer unumgänglichen Energetisierung. Dabei wird energetisch totes Wasser durch anerkannte und bewiesene Verfahren in seiner ursprünglichen Energiequalität wiederhergestellt, wodurch Wasser an Zellgängigkeit gewinnt, andererseits einen energieanhebenden Effekt mit sich bringt. Dennoch reicht eine einfache Energetisierung nicht aus, insbesondere dann, wenn Wasser aus der Leitung kommt. Leitungswasser ist an dieser Stelle energetisch massiv beeinträchtigt, denn es wurde nicht nur großflächig durch Klärwerke bestrahlt (zur Keimreduzierung), sondern es durchläuft ebenfalls stark verunreinigte Rohrsysteme, kommt mit Schmutz in Kontakt (milde ausgedrückt), unzähligen chemischen Verunreinigungen und ist daher in sämtlichen Strukturen komplett zerstört.

Aus diesem Grund muss Wasser revitalisiert werden, dass heißt energetisch vollkommen wiederhergestellt (Das Wasser muss wieder "heil" werden). Eine Revitalisierung, sprich eine Wiederherstellung sämtlicher Bioenergiefelder, Informationsfelder, Schwingungsfelder und vor allem eine maximierte Anhebung des Energieniveaus geschieht daher NUR durch die Nutzung und Kombination unterschiedlichster Energetisierungstechniken, erst dadurch kann Wasser wieder vollkommen in seiner Ursprünglichkeit wiederhergestellt werden.


In unserem URA® System wird Wasser daher nicht nur energetisiert, sondern ebenfalls revitalisiert, denn wir nutzen eine Kombination aus den bewährtesten und wichtigsten Energetisierungs-Verfahren. So gelangt unser Wasser nicht nur bis zum letzten Schritt mit 24 Karat Feingold in Kontakt, wodurch es die Heilfrequenz des Goldes aufnimmt und in seiner Frequenz massiv angehoben wird, sondern es durchläuft zuvor ebenfalls ein hochstabiles Kraftfeld, in dem sämtliche Techniken vereint werden. Unser Wasser gelangt in hyperbolischen Strömungskammern mit 24 Karat Gold in Kontakt, in denen es zentripetal verwirbelt wird.

Es berührt großflächig einen pyramidenförmigen Bergkristall. Auf der anderen Seite durchläuft es dabei ein Innenleben, das nach dem goldenen Schnitt angeordnet ist und zusätzlich mit energetisch bekannten Symbolen informiert. Glasphiolen aus Borosilikatglas, in denen hoch informiertes Wasser eingegossen wurde und folglich ein stabiles Kraftfeld gewährleistet, rundet dabei diesen besonderen Schritt ab.

Zuvor durchläuft unser Wasser allerdings einen 1,5 Meter und 24 Karat teilvergoldeten Verwirbelungsschlauch (30cm Anfang und 30cm am Ende sind vergoldet), sprich es wird über diese Distanz hinweg, ganz nach Viktor Schauberger und vor allem in den wichtigsten Bereichen in 999 Feingold verwirbelt. Alleine dieses unglaubliche Zusammenspiel hebt das Wasser auf ein energetisches Niveau an, das nicht umsonst mit bestem Bergquellwasser vergleichbar ist. Zu guter Letzt fließt das vitalisierte Wasser durch einen ausgeklügelten Drei-Wege-Wasserhahn, der einerseits von innen zu großen Teilen vergoldet ist, eine Gravur mit der offenen Blume des Lebens aufweist und andererseits einen hochwertigen Perlator aufweist, der wiederum komplett vergoldet ist.

Zur Revitalisierung nutzen wir daher:

  • ·Als Basis eine hochwertige Sango Meereskoralle
  • ·Eine 1,5 Meter lange Verwirbelung in 24 Karat Gold
  • ·Einen pyramidenförmigen Bergkristall
  • ·Verwirbelungskammern, angeordnet nach dem goldenen Schnitt
  • ·Informationsübertragung durch die heilige Geometrie (Symbole)
  • ·Grander Technik (Mit strukturiertem Wasser gefüllte Glasphiolen)
  • ·Ein von innen Wasserhahn, graviert mit der offenen Blume des Lebens
  • ·Ein vergoldeter Perlator

Warum nutzen wir keine UVC Keimsperre?

Auf dem Markt gibt es die unterschiedlichsten Anbieter und in der Folge die unterschiedlichsten Filtrationsgeräte. Dabei wird häufig von einer UV-C Keimsperre Gebrauch gemacht, sprich ein Verfahren, durch das sämtliche Bakterien, Keime und Viren zu 99,9 % abgetötet werden. Letztlich ist dieses Verfahren aber extrem kontraproduktiv, an sich sogar katastrophal, denn dadurch wird Wasser innerhalb eines Gerätes einer starken Strahlung ausgesetzt und vollkommen abgetötet. Dabei sprechen wir nicht nur von der Tötung sämtlicher Keime, wodurch im Übrigen ein hoch steriles Wasser erzeugt wird, - was in keinster dem Vorbild der Natur entspricht, sondern ebenfalls von einer Zerstörung sämtlicher bioenergetischer Felder.

Durch eine Keimsperre wird Wasser folglich komplett zerstört und dermaßen beschädigt, sodass selbst gängige Energetisierungstechniken das Wasser nachweislich in seiner Ursprünglichkeit nicht mal im Ansatz wiederherstellen können. Immerhin, Wasser weist breitgefächerte Schwingungs und Informationsfelder auf, die allesamt zu berücksichtigen sind. Wir verzichten daher auf den Schaden, den eine UVC Keimsperre anrichtet und behandeln diesen Aspekt mit drei überaus mächtigen Werkzeugen. Zum einen sind hier unsere leistungsstarken Vorfilter zu erwähnen, die alleine schon zu Beginn der Filtration einen Großteil an Bakterien, Viren und co. aus dem Trinkwasser entfernen.

Auf der anderen Seite nutzen wir UMH-Gold, sprich durch eine 24 Karat vergoldete Technologie, die ein dermaßen heilendes und vor allem stark konzentriertes Kraftfeld erzeugt, werden Keime, sobald das Wasser in Berührung mit dem Kraftfeld kommt, nachweislich auf natürliche Art und Weise stark reduziert und inaktiviert. Ähnlich verfährt auch die Natur, in der Beispielsweise Wasser innerhalb einer frischen Bergquelle, alleine durch die hohe Frequenz der Umgebung (Berg = Kraftfeld), energetisch stabilisiert wird und keimtechnisch auf einem natürlichen/gesunden Stand bleibt.

Abseits dessen profitiert unser Wasser von der antibakteriellen und antiviralen Wirkung unserer zusätzlichen Vergoldung. Über knapp zwei Meter hinweg gelangt unser Wasser zu großen Teilen mit Feingold in Kontakt und wird dadurch keimtechnisch auf höchstem und vor allem edelsten Niveau behandelt.

Warum kommt unser Wasser während der Energetisierung mit Feingold in Kontakt?

Die meisten Filtrations und Veredelungsgeräte verwenden bis zum Schluss Materialien wie zum Beispiel Edelstahl, Plastik oder Kunststoff, wodurch Wasser, wenn es in einem entsprechenden System energetisiert wurde, in seiner Frequenz und Struktur wieder beschädigt wird. Diese Beeinträchtigung sind wir umgangen, in dem wir, ab der Energetisierung/Veredelung in 24 Karat Gold wechseln. Das gefilterte Wasser kommt daher ab diesem Schritt mit 999 Feingold in Kontakt, wodurch einerseits maximale Reinheit gewährleistet wird, andererseits aber auch eine maximierte Energetisierung. In diesem Zusammenhang gehört Gold auch zu den Edelmetallen, das Wasser mit am stärksten energetisiert und auflädt. Zahlreiche heilende Wirkungen werden einer Goldenergetisierung seit Jahrtausenden nachgesagt. Nicht umsonst sagte bereits Paracelsus folgendes:

„Unter allen Elixieren ist das Gold das höchste und das wichtigste für uns. - Trinkbares Gold heilt alle Krankheiten, es erneuert und stellt wieder her. Das Gold kann den Körper unzerbrechlich erhalten.“

Diese Gewährleistung hebt uns von sämtlichen Anbietern ab und macht unsere Wasserqualität einzigartig (Vollspektrales Quellwasser).

Warum sollte ich mich für URA entscheiden?

Die Antwort ist eindeutig, denn unser System umfasst nicht nur die wichtigsten und vor allem präzisesten Filtrationstechnologien, sondern es schafft ebenfalls, aufgrund einer einzigartigen Kraftfeldtechnologie und vor allem aufgrund einer 24 Karat Vergoldung, eine vollspektrale Quellwasserqualität, die mit keinem anderen System vergleichbar ist. Unser System arbeitet dabei zu 100 % nach dem Vorbild der Natur, weshalb es ein hochreines, remineralisiertes, vollspektral energetisiertes, revitalisiertes und vollkommen restrukturiertes Wasser erzeugt. Nicht umsonst haben wir unser ganzes Herzblut und vor allem unsere gesamte Liebe in URA® einfließen lassen!

Genau aus diesem Grund haben wir uns auch abseits unserer Vergoldungstechniken für eine einzigartige und kostspielige Technologie entschieden, die alleine mit 26 Gutachten zertifiziert wurde und nachweislich eine spektrale Quellwasserqualität erzeugt. Unser Team befasst sich in diesem Zusammenhang auch seit langer Zeit mit der Aufbereitung von Wasser und vor allem mit den Möglichkeiten, wie man Wasser vollkommen restrukturieren und revitalisieren kann. Deshalb haben wir in URA® nur die hochwertigsten Materialien und Technologien einfließen lassen, denn unser Ziel war es ein Filtrations und Veredelungssystem zu kreieren, das zu 100 % Quellwasserqualität erzeugt.

URA® ist daher in seiner Filtrations und vor allem Veredelungs-Technik unübertroffen. Die Trinkwasserqualität ist einzigartig - Geschmack und Wirkung unvergleichlich!

Wo wird das URA® System angeschlossen?

Das URA® System wird unter der Spüle an den Kaltwasseranschluss angebracht. Die Montage ist dabei kinderleicht und wird zusätzlich, dank einer ausführlichen PDF und Video Installations-Anleitung, enorm erleichtert. Da unser System über ein äußerst kompaktes Design verfügt, - es daher keinen großen Raum benötigt, kann es perfekt unter der Spüle oder gar unter der Küchenzeile platziert werden. Im Anschluss wird lediglich der bestehende Wasserhahn mit unserem vergoldeten URA® Wasserhahn ausgewechselt. Auch dieser Schritt erfordert keinerlei Fachkenntnisse und ist in kürzester Zeit umsetzbar.

Wie kann ich URA® bezahlen?

Damit so gut wie ein jeder von den besonderen Wirkungen und vor allem Eigenschaften unserer Filtrations und Veredelungsanlage profitieren kann, bieten diese Bezahl und Finanzierungsmöglichkeiten an. Ob klassisch per Vorkasse oder Finanzierung über unsere Hausbanken, die Möglichkeiten sind vielfältig. Insbesondere unsere ausgewählten Hausbanken ermöglichen es dabei selbst bonitätsschwachen Personen, die Anlage zu finanzieren. Nach eine entsprechenden Anfrage über unseren Shop erfolgt innerhalb kürzester Zeit eine Zu oder Absage.

Wie lange ist die Lieferzeit?

Unsere Lieferzeit beträgt bis zu 7 Tage. Nach Abschluss der Kaufabwicklung wird unser System umgehend ausgeliefert.

Gibt es eine Garantie?

Selbstverständlich gewährleisten wir für unser System eine Garantie. Diese beträgt 10 Jahre und gilt ausnahmslos für das gesamte Gerät mitsamt Elektronik (Der Wasserhahn weist wiederum eine 6 jährige Garantie auf). Abseits dessen sei gesagt, dass unsere integrierte Elektronik (Druckpumpe und co.) von einer äußerst hohen Qualität ist und in der Regel, über Jahrzehnte hinweg, störungs und folglich wartungsfrei funktioniert. Darauf sind wir besonders stolz!

Wir funktioniert der Filterwechsel?

So wie bei allen Filtrationsgeräten stehen auch bei unserem System Filterwechsel an. Immerhin entfernt unser System sämtliche Rückstände und Verunreinigungen aus dem Leitungswasser, wodurch die Filter über die Zeit an Leistung verlieren (es ist erstaunlich, sich die Filter nach einem Jahr anzuschauen. Das gesamte Ausmaß unserer Trinkwasserbelastung wird dann auf eindrucksvolle Art und Weise ersichtlich). Die Vorfilter müssen daher 1 mal im Jahr gewechselt werden, dasselbe gilt für die Remineralisierungskartusche (beim Filterwechsel wird daher entsprechendes Sangogranulat mitgeliefert, das einfach mit dem vorherigen Granulat ausgetauscht wird). Die Molekularmembrane müssen wiederum alle drei Jahre gewechselt werden (ein Komplettpaket wird im Shop angeboten).

Das besondere dabei ist, dass der Wechsel sehr einfach gestaltet ist und innerhalb weniger Minuten vollzogen werden kann. Dabei wird lediglich unser System aufgeklappt (keine Werkzeuge sind vonnöten), die entsprechenden Filter rausgedreht und die neuen Kartuschen reingedreht. Die Kartuschen mitsamt Sango Granulat sind wiederum zu einem fairen Preis in unserem Shop erhältlich.